FANDOM


  • Hallo liebe Community, nun ist es bekanntlich das Gerücht das The Elder Scrolls Online monatlich Kosten wird ist wahr. Nach dem Kauf von ESO der wahrscheinlich im berreich von 60-70€ liegen wird  könnt ihr ESO 30 Tage zocken dann wird eine monatliche gebühr von 12,99€ fällig. Dies entlockte Gamestar dem Cheff von ZeniMax Online nämlich Matt Firor.

    Meine Meinung

    Ich finde es schade das ZeniMax nun doch monatlich Geld für ESO haben möchte, klar das ist bei MMO's nun zwar üblich dennoch hatten die TES Fans doch eine kleine Hoffnung das der Preis einmallig sein wird. Ich werde diese Methode nicht unterstüzen, da ich dass unter aller sau finde. Den nicht alle Spieler haben das Geld monatlich mal 12,99€ rauszuhauen. Damit ist Elder Scrolls Online für mich Geschichte ich werde es zwar kaufen aber nicht Spielen, ich hätte wegen dem Geld keine Probleme ich unterstüze sowas aber nicht da es für mich nur abzocke ist und nicht mehr.

    Was ist eure Meinung zu dem Bezahlsystem, unterstüzt ihr sowas und werdet Ihr Euch ESO holen trotz dieser dreistigkeit? Würde mich mal intressieren wenn ihr wollt knnt ihr dazu euer Statemment geben ;)

    Mehr dazu findet Ihr hier.

      Lade Editor…
    • So ich sage jetzt noch einmal dass was ich schon immer meinte.

      Ein monatliches Bezahlsystem wird Bethesda bzw Zenimax niemals machen, es sei denn sie wollen Verluste machen. Warum? Weil die Tendenz von Spielern die monatliche Beiträge zahlen stagniert, sprich sie nimmt ab, es gibt immer weniger Leute die bereit sind monatliche Festbeträge zu zahlen.

      "In Deutschland erzielte die Spielebranche nach Angaben des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (kurz BIU) 2010 mit virtuellen Gütern einen Umsatz von 137 Millionen Euro, ein Jahr später stieg dieser Wert auf 233 Millionen Euro und auch 2012 setzte sich dieser Trend fort: Im ersten Halbjahr 2012 gaben deutsche Spieler über 145 Millionen Euro für virtuelle Güter aus.

      Gleichzeitig sank von Jahr zu Jahr der Umsatz durch Abonnementgebühren von Online-Spielen, woraus sich schließen lässt, dass Spieler immer seltener dazu bereit sind, fixe Monatskosten zu zahlen und stattdessen lieber gezielt kostenpflichtige Inhalte erwerben."






      Die Tendenz geht also zum Item Shop, sodass die Leute sich was kaufen möchten die es wollen.

      Da ich mir aber einen reinen Item-Shop persönlich schwer vorstellen kann, da es auf jeden Fall hohe Entwicklungskosten gibt, denke ich es wird eine Kombination werden. Zum Beispiel man bezahlt einen Festbetrag und kann sich dann später Items dazukaufen.

      Zusammenfassung: Ich verwette meinen Arsch darauf dass es nichts festes wird, das wäre sowas von unrentabel, aber mal schauen was Bethesda draus macht :)

        Lade Editor…
    • Zenimax wird ESO kostenpflichtig machen da es der Chef von zenimax selbst in einem Interview gesagt hat.

        Lade Editor…
    • Ein FANDOM-Benutzer
        Lade Editor…
Diesem Beitrag zustimmen
Beitrag zugestimmt!
Leute, die dieser Nachricht zustimmten anzeigen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.